Das Wahrzeichen von Chiwa (Khiva)

Das Wahrzeichen von Chiwa (Khiva)

Über NUKUS (wo wir nur mit viel Glück Diesel bekommen) nach BERUNI und weiter Richtung URGENCH. Kurz vor CHIWA schlagen wir in den Reisfeldern (welche aus den Zuflüssen zum Aralsee bewässert werden) unser Lager auf.  

Das ganze Land ist hier kultiviert und es ist einigermaßen schwierig einen guten Platz zu finden. URGENCH hat ca. 60.000 Einwohner und auch den einzigen internationalen Flugplatz der Region. Hier landen 80% der Touristen, welche die heilige Stadt CHIWA besichtigen.

Das 2500 Jahre(!) alte Chiwa (Xiva oder Khiva) ist eine Oasenstadt im Nordwesten Usbekistans in der Provinz Xorazm mit 55.568 Einwohnern. Die Stadt liegt westlich des Amudarja an der alten Seidenstraße. Sie besitzt Textilindustrie (unter anderem Teppiche) und historische Bauten. Xiva war ehemals Hauptstadt des Khanats Xiva in Choresmien. Die Stadt ist voll mit Baudenkmälern der orientalischen Architektur aus einer bewegten Vergangenheit. So wurde die Stadt unter anderem von Dschingis Khan und Zar Paul I. von Russland erobert. Heute ist Chiwa Weltkulturerbe der UNESCO.